Superlearning

Superlearning oder auch Suggestopädie ist ein Lernverfahren, welches vom bulgarischen Arzt und Psychologen Georgi Lozanov in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts an der Universität von Sofia begründet wurde.

Mit Hilfe dieser Technik wurde bei wissenschaftlichen Untersuchungen gezeigt, dass man tatsächlich überdurchschnittliche Lernergebnisse erzielen kann.

Über das menschliche Gehirn ist folgendes zu sagen: Es besteht aus zwei Gehirnhälften, die für unterschiedliche Arten des Denken zuständig sind. Die rechte Hälfte übernimmt dabei die Zuständigkeit für das kreative und assoziative Denken, also für die Welt der Träume, Bilder und Phantasien. Die linke Hälfte hingegen ist für das logische und abstrakte Denken zuständig.

Nun ist es aber so, dass bei den herkömmlichen Lernmethoden lediglich die linke Gehirnhälfte angesprochen wird, die rechte bleibt hingegen ungenutzt.

Superlearning hilft dabei, die rechte und die linke Gehirnhälfte beim Lernen zu verbinden. Dadurch werden die Motivation und Lernfreude deutlich gesteigert. Hierfür werden verschiedene Techniken wie z.B. Entspannung, Atmung, Bewegungen, Visualisierungen, Spiele, und vieles mehr eingesetzt. Ziel dabei ist es, möglichst alle fünf Sinne im Gehirn anzusprechen. So erreicht man, dass jeder Lerntyp angesprochen wird oder in der Gruppe entsprechend die Aufgaben für alle Lerntypen angeboten werden. Das positive Ergebnis ist ein schnelleres Lernen einer Fremdsprache und Speicherung der gewonnenen Informationen im Langzeitgedächtnis.

Bei Lampenfieber gibt es noch weitere Methoden, mit denen das Lernen an sich und dann aber auch das spätere Abrufen zum Beispiel in einem Meeting, einem persönlichen Gespräch, in einer Präsentation oder bei einer Rede verbessert werden kann: Wingwave®

Möchten Sie hierzu mehr erfahren? Dann folgen Sie diesem Link: Mehr zum Thema Wingwave®

Wenn Sie mehr wissen möchten oder Ihr Training buchen wollen: Kontaktformular oder telefonisch unter 06251 / 860-860-0